Aktion Friedenslicht aus Betlehem

Malteser aus Kassel bei der Weitergabe des Friedenslichts in Kassel am 13.12.2015

Kassel/15.12.2013 - Meikel und ich trafen uns am Hauptbahnhof in Kassel (Kulturbahnhof), um das "Lauffeuer" in Empfang zu nehmen und es dann als Symbol für Frieden und Solidarität in der ganzen Welt nach Hause zu tragen. Um auf dem Rothenberg in St. Joseph zu landen, muss das Friedenslicht einen weiten Weg zurücklegen und viele Grenzen überwinden. In der Geburtsgrotte Jesu in Betlehem entzündet, wird das Zeichen für Gerechtigkeit und Völkerverständigung nach Wien überführt. Dort nehmen Pfadfinder aus Europa die kleine Flamme mit der großen Bedeutung entgegen, um sie in Lichterstafetten zu verteilen. Am Sonntagnachmittag, 15. Dezember, landete es schließlich um 14 Uhr im Fuldaer Dom um mit einem ökumenischen Aussendungsgottesdienst dann auch den Weg nach Nordhessen und Kassel zu finden. Die letzten Schritte in Kassel in die Pfarrkirche legten wir gemeinsam zu Fuß zurück. Das Licht ist da!

Jetzt spenden
Instagram