Pilger sehr willkommen!

Hintergrund

 

Die >>Heidenstraße ist eine uralte Fernhandelsstraße, schreibt Jakobus-Info.de.

Sie begann in Leipzig, durchquerte das Eichsfeld, führte durch das kurkölnische Sauerland nach Attendorn und " über Valbert und Meinerzhagen nach Köln. Sie wird häufig „alte Landstraße“ oder „Köln-Kassler-Landstraße“ genannt, im Sauerland heißt sie „Heidenstraße“. Woher der Name kommt, ist nicht eindeutig geklärt. Vielleicht ist er wörtlich zu nehmen, denn das Sauerland war in karolingischer Zeit Missionsgebiet von Köln. Über diese Straße, die zu den ältesten und wichtigsten Ostverbindungen Kölns gehörte, kamen im 8. Jahrhundert die Missionare, um die heidnischen Sachsen zu christianisieren. Im Mittelalter gesellten sich zu Kaufleuten, Handwerksburschen und Söldnern auch Jakobuspilger von Osteuropa und Ostdeutschland auf ihrem Weg nach Köln, Trier und Aachen, von wo aus sie in den Nordwesten Spaniens zum Grab des Apostels Jakobus weiterziehen konnten."

Jetzt spenden
Instagram